BLOG

FEUERLIBELLE

Immer wieder gerne fotografiere ich Feuerlibellen. Ihr überraschend intensives Rot ist eine Augenweide. Heuer konnte ich diese Art bereits ab Mitte Mai beobachten. Sie ist zusammen mit den Blaupfeilen (Großer und Östlicher) die häufigste Art und überall an den Teichen präsent.

Feuerlibelle1


Feuerlibelle2


Feuerlibelle3

BLAUPFEIL - Östlicher

Östliche und Große Blaupfeile tummeln sich in Mengen an der Schottergrube. Dabei ist der "Östliche" dem "Großen" zahlenmäßig überlegen. Sie übernachten in der Vegetation in Wassernähe meist tief unten in Bodennähe.

Blaupfeil1


Blaupfeil2


FEUERFALTER - Großer

Ein gutes Vorkommen dieses Falters zu finden ist nicht leicht da sie bereits relativ selten geworden sind. Immer wieder spektakulär wenn sie die Flügel öffnen und ihr leuchtendes Orange zeigen. Jetzt fliegt die  Zweite Generation und diese ist wesentlich häufiger als die Erste. So an die 20 Falter konnte ich neben vielen anderen Bläulichen zählen. Interessant auch die Schlafgewohnheiten. Meist ruhen sie auf Grashalmen bläulingstypisch mit dem Kopf nach unten.


Feuerfalter2

Ein Männchen der 1. Generation

 MG 8675

Ein Weibchen der 2. Generation


GrFeuerfalter1
Alle auf diesen Webseiten gezeigten Bilder unterliegen dem Urheberschutz und dürfen ohne mein Einverständnis
weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.